Gert Steinbäcker & BAND Tour

DAS ERSTE S von STS

Mit seinen unvergesslichen Klassikern „Irgendwann bleib i dann dort“ „Großvater“ „Steiermark“ „Kalt und kälter“ und viele andere…

06.05.2019 - 20:00 Uhr

Ingolstadt - Theater Ingolstadt Festsaal


Tickets gibt es bei
München Ticket
Eventim

Nach seinen umjubelten Konzerten im Jahr 2018
bietet sich im Mai 2019 noch einmal die Chance,
„bei einem ganz großen Konzert dabei gewesen zu sein.“
(Arno Frank Eser in der Abendzeitung München)


Arno Frank Eser in der ABENDZEITUNG München am 10.10.2018:

„Als Musik noch mehr war als nur Entertainment“
Gert Steinbäckers schwer umjubeltes Konzert im Circus Krone

Gert Steinbäcker schaut seine tobenden Fans im fast ausverkauften Kronebau an und stellt lächelnd fest: „Ja, der hat schon was, der Circus Krone.“ Und dann setzt er mit seiner Band zur abschließenden Zugabe an: „No a Lied, bevor i geh“. Leise Töne zum Schluss, persönlich und voller Gefühl. Und das Publikum ist glücklich.
Ist es dem Urgestein von STS doch gelungen, eine Brücke zwischen der Vergangenheit mit seinem erfolgreichen Trio und seinem heutigen Schaffen zu schlagen. Von der Vergangenheit ins Heute - und das mit Bravour.
Schon das Intro ist spektakulär: Maria Ma am Hackbrett und Ricky Buchebner am Bass als Duo. Konzentriert zwischen Volksmusik, Folklore und Jazz, verspielt und frei. Ein Opener, der viel verspricht - und letztlich auch halten kann.

Dann kommen der Meister und seine restlichen Mitmusiker auf die Bühne. Steinbäcker mit Augenzwinkern: „Es ist schön, dass es so viele Leute gibt, die sich für eine junge aufstrebende Band interessieren.“ Nicht nur die Fans müssen lachen, auch die Musiker, die allesamt - außer Maria Ma am Klavier und Hackbrett - schon deutlich zur reiferen Jugend gehören.

Und dann wird’s sofort wunderschön lyrisch und substanziell. Mit Titel wie „Zeig mir dein Himmel“, „Mein Freund“, „I hab di lebn gsehn“ und „Die beste Zeit“, eine sehr persönliche Erinnerung Steinbäckers an jene Jahre, als Musik noch weit mehr war als nur Entertainment, als wir alle noch Ideale hatten und mit Che Guevaras Büchern unterm Kopfkissen von Woodstock träumten. Doch dann die Aussteiger-Hymne „Irgendwann bleib i dann durt“, einer der bekanntesten STS-Songs.

Im zweiten Set gibt es pünktlich zum Dauer-Wiesnhit „Fürstenfeld“ einen Überraschungsgast aus dem Hause STS, nämlich Helmut Röhrling alias Schiffkowitz. Mit Stirnband und Botschaft. Denn gleich nach dem Gassenhauer kommt „Festung“, eine musikalische Warnung an alle, die sich abschotten und vor lauter Angst vor dem Fremden einmauern wollen. „Gewidmet den Herren Seehofer, Söder und anderen.“

Zum Schluss „Großvater“, „Mach die Augen zu“, „Steiermark“ und „O Xenos“ und das Gefühl, bei einem ganz großen Konzert dabei gewesen zu sein.


zurück


Aktuelles

Gert Steinbäcker und Band
Tour 2018/19

Neue Termine
Rosenheim - KUKO -
05. Mai 2019
Ingolstadt - Festsaal -
06. Mai 2019
Nürnberg - Meistersingerhalle -
09. Mai 2019
Regensburg - Audimax -
10. Mai 2019
Die Eintrittskarten für diese Konzerte behalten ihre Gültigkeit